Welche Strategie für ein Wohnzimmer-PC

Projekt HomeTheaterPC. Klein, leise, HighEnd, im Wohnzimmer...

Moderator: Rio71

Benutzeravatar
marumpel
Mutter von Admin
Beiträge: 393
Registriert: 01.10.2002 - 02:00
Wohnort: Genthin (SA)

Welche Strategie für ein Wohnzimmer-PC

Beitragvon marumpel » 09.02.2004 - 20:10

Meine erste Umfrage nach gut 1 1/2 Jahren :D , dafür aber umso tiefgründiger, denke ich zumindest.

Also:

Ich habe mal wieder bei ebay zugeschlagen und daher in wenigen Tagen vor mir liegen:

1. Intel Pentium 4 Mobile:
2400@1,55V -> Power Mode (Verlustleistung)wie ein NW
1600@1,2V im Speedstep
533 MHz FSB und Hyper Threading
Einkauf: 140,00 Eur

2. Intel Pentium M Banais:
1300 Mhz@1,388V -> Power Mode 22 W
Im Speed Step 4-12 W
Einkauf:55,00 Eur


Jetzt mein Anliegen:

Verwendungszweck entsprechend dem Titel.

a): Ein M-ATX (Mini-ITX) Board für P4M kaufen-> i845(E) bzw. i845G(E) : 30,00- 200,00 Eur

b): Ein Mini-ITX Board von Commel, Epox, Lippert etc. für den M 1300 kaufen: Preis: 280-320,00 Eur (Ausreißer nach oben: 390,00 Eur)
Hauptsystem:

HP tc4400 tablet pc

Büro@Home:

Asus P4P800-SE mit CT479
Pentium M 1500 (Banias)
512MB DDR 333
GF4 MX
SB-Live

Wohnzimmer:

Baustelle

Benutzeravatar
brulp
Mutter von Admin
Beiträge: 337
Registriert: 25.12.2003 - 19:59
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon brulp » 09.02.2004 - 20:20

hab für "Für den P4M, Hyper Threading und Speed-Step reicht locker aus" gestimmt. einfach aus dem grund, da die meisten barebones nicht so toll sind, weder von der ausstattung noch von der lautstärke. dann lieber nen miniatx tower zusammenbasteln und modden, den kann man dann, wegen der ggf. höheren lautstärke des cpu kühler, wenn das überhaupt stimmt, weil man den p4m schön runtertakten kann, noch dämmen und schwups ist die kiste schön leise. :)

zudem kannste daraus mal wieder ne anständige kiste machen wenn du keine lust mehr auf "wohnzimmer" hast ;)


Pentium 4C 2,8 @ 3,6 - 1,775 V
Abit IS7-E
512 MB MDT PC400 CL 2,5 / 2-3-3-6 @ 2,8 V

<img src="http://www.christian-vogt.de/webtemp/wtbanner.png" alt="Webtemp">

<a href="http://www.christian-vogt.de/index.php?cat=pc" target="_blank">Komplette Ausstattung</a>

<a href="http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=brulp" target="_blanK">nethands</a>

Benutzeravatar
Rio71
Tiefschürfender Techniker
Beiträge: 9923
Registriert: 01.04.2002 - 02:00
Wohnort: Residenz des Rechts
Kontaktdaten:

[X] p4m

Beitragvon Rio71 » 09.02.2004 - 21:04

jo, lieber nen sattes board für den p4m und noch knete gespart...
hinzu kommt noch die möglichkeit des ocing bzw undervolting.
der wiederverkauswert ist sicherlich auch noch akzeptabel.

die p-m boards kosten ein heidengeld und sind sicher auch schwerlich wieder abseztbar.
zusätzlich hab ich noch bedenken wie
- ausgereiftheit, zuverlässigkeit
- biossupport, treibersupport
- fehlendes oc bzw undervolting
- ...

- Bild SMPS ; PWM ; BUCK ; BOOST ; SEPIC basteln... :: KHV basteln... ; E85 im E34 Bild
- Bild P4 2.8C @ 3208 (SL6Z5) :: IHS plan :: 1,600V wakü :: 4x256MB BH-5 DDR401 2-2-2-6 :: IS7-E , mod
       R 8500 @ 295/295--> DVI --> EIZO 15" TFT :: CMI 8738/PCI-6ch-LX :: T7K250
       LG GSA-H10N :: Blue Storm II 350 :: CS-601 :: T-DSL 3Mbit :: 98SE/XP :: Details
- Bild P4 2.4C @ 3350 (SL6Z3) :: 1,55V :: Alpha PAL8942 :: DDR480 2,5-2-2-6 :: IC7 , mod
- Bild P4 2.4B @ 3150 (SL6RZ) :: 1,65V MCX4000 + 90'er :: DDR466 2-2-2-5-infinite-64µs :: 4GEA :: IHS off
- Laptop PIII 700@700 (100FSB/440BX) :: 256MB :: 18Gig Toshiba :: 4MB ATI :: 14,1" TFT :: Win98SE
* Fußnote: 90% aller Computerprobleme findet man zwischen Stuhl und Tastatur.  ;-)              

lightstreams
Mutter und Vater von Admin
Beiträge: 618
Registriert: 07.12.2003 - 05:08
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon lightstreams » 09.02.2004 - 21:14

Lange Rede Kurzer sinn - Schließe mich Rios Aussage an! ;)

pugnacity

Beitragvon pugnacity » 09.02.2004 - 22:52

naja die grundsachen wurden heir echt schon gesagt.
ich würde auch nen p4m nehmen. weil gute boards, günstig genug leistung, zumindest für htpc, obwohl kann man jemals genug leistung haben??

naja für den pentium m spricht die geringe wärmeabgabe aber der preis is dafür umso heißer.

Quizz0rkeX
Fleischgewordener Tualatin
Beiträge: 1330
Registriert: 17.04.2003 - 10:48

Beitragvon Quizz0rkeX » 09.02.2004 - 23:16

pentium M oder st6 + littleking @lowvolt @ eigenbaugehaeuse

Benutzeravatar
Franzose
Oma von Admin
Beiträge: 816
Registriert: 26.01.2003 - 17:56
Wohnort: Hanovre-Brunswick
Kontaktdaten:

Beitragvon Franzose » 09.02.2004 - 23:50

Ich würde den M nehmen:

1) ist leistungsstark genug für alle Multimediaanwendungen
2) schön kühl (und passiv betreibbar)
3) Speedstep 3 (war das drei? glaube...), zieht da gerade mal 4W
4) ist extravaganter ;)
5) externes lautloses Netzteil möglich....

Wegen Bios und Co habe ich keine Bedenken, da das Industrieboards sind, die laufen müssen.
Server: Intel Pentium-M 1.60 GHz on DFI i855GME-MGF, 1 GB DDR-333 Kingston ValueRam, Yeon Yang 0420 Cube
Gaming: Intel Pentium-M 1.40GHz @ 1,87GHz on ASUS P4GPL-X, 512 MB DDR-433 Kingston HyperX, GeForce 6800GT, Lian LI PC-62
HTPC: Intel Pentium-M 1.50 GHz [passive] on Ipox 4MTI2H, 512 MB DDR-333 Infineon 3rd, Antec Aria Mini-Cube, VDR with dual DVB-T/-C

Benutzeravatar
marumpel
Mutter von Admin
Beiträge: 393
Registriert: 01.10.2002 - 02:00
Wohnort: Genthin (SA)

Re: [X] p4m

Beitragvon marumpel » 10.02.2004 - 07:43

Rio71 hat geschrieben:jo, lieber nen sattes board für den p4m und noch knete gespart...
hinzu kommt noch die möglichkeit des ocing bzw undervolting.
der wiederverkauswert ist sicherlich auch noch akzeptabel.

die p-m boards kosten ein heidengeld und sind sicher auch schwerlich wieder abseztbar.
zusätzlich hab ich noch bedenken wie
- ausgereiftheit, zuverlässigkeit
- biossupport, treibersupport
- fehlendes oc bzw undervolting
- ...


Das Gerät soll dann 24/7 laufen. Wegen Lautstärke mache ich mir keine Gedanken. Den M1300 würde ich passiv laufen lassen, den P4M dann mit Wakü (liegt schon hier, da der Tuleron wieder on@air ist).


@all: der HTPC soll keine Spiele oder dergl. veranstalten, da mir dafür die Graka fehlt, der Monitor, Joystick und Wheel vorm Hifi-Rack sind auch nicht mein DIng.

Zum Zocken habe ich den P4M@P4P800
Zum Working Surfen den Tuleron
und zum Fernsehen, Video und Mucke den HTPC
Hauptsystem:

HP tc4400 tablet pc

Büro@Home:

Asus P4P800-SE mit CT479
Pentium M 1500 (Banias)
512MB DDR 333
GF4 MX
SB-Live

Wohnzimmer:

Baustelle

lightstreams
Mutter und Vater von Admin
Beiträge: 618
Registriert: 07.12.2003 - 05:08
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon lightstreams » 10.02.2004 - 14:18

Also im Vordergund sollte mal stehen, was du damit machen willst. Nach deinen Angaben ein Multimedia PC (hab bei meiner Hausvernetzung auch gleich ne Dose neben dem Fernseher gemacht :D )
Ich hab hier zwei gute Artikel ausgegraben:
http://www.de.tomshardware.com/consumer ... index.html
http://www.de.tomshardware.com/consumer ... index.html

Benutzeravatar
marumpel
Mutter von Admin
Beiträge: 393
Registriert: 01.10.2002 - 02:00
Wohnort: Genthin (SA)

Beitragvon marumpel » 10.02.2004 - 19:00

@Lightstreams:

Naja, meine kleine "Maschine" soll schon ein wenig arbeiten müssen.
So ist zum Beispiel gelegentlich der ein oder andere Film umzurechnen, das er auf einen kommenden (Vllt. noch diesen Monat) XDA2 in geeigneter Weise läuft.

Natürlich wird es eine Multimedia-Datenbank, in der ich hoffentlich mal alle Star Trek Serien per Mausklick zur Verfügung haben werde.
Das Bussystem meiner E-Installation soll dieses Baby in Zukunft auch übernehmen.
Ich werd sicher nicht zum Hardcore-Ripper mutieren, aber mal ein Filmchen für den DVD-Player im Schlafzimmer umrechnen muss schon fix drins ein.
Achso, Pay-TV soll natürlich auch bedient werden. Ich ging daher von Anfang an davon aus, das ein VIA-EPIA dafür nicht genügen wird.

@EPIA: Die Dinger kosten mit 1000er ja auch an die 200,00 Eur :eek:

@Umfrage:

Im Moment sehen die 13 Forummember die sich an der Umfrage beteiligt haben, den M 1300 als beste Strategie/ Empfehlung an.
Hauptsystem:

HP tc4400 tablet pc

Büro@Home:

Asus P4P800-SE mit CT479
Pentium M 1500 (Banias)
512MB DDR 333
GF4 MX
SB-Live

Wohnzimmer:

Baustelle

lightstreams
Mutter und Vater von Admin
Beiträge: 618
Registriert: 07.12.2003 - 05:08
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon lightstreams » 10.02.2004 - 20:36

Alle Star Trek Serien per Mausklick :eek: :nut: :aah: das wär was! Habs geschafft und mir die DVD Colletion besorgt und endlich fertig gestellt. Alle 7 Boxen von TNG, alle 7 Boxen von DS9, alle 10 Kinofilme - mein ganzer Stolz meiner DVD Sammlung!!! Die Voyager DVD Box Sets werden ja schon ab 24.2. ausgeliefert, leider aber nur in englisch. Auf
Amazon zum vorbestellen.

Benutzeravatar
kryz
192% Clocker
Beiträge: 2599
Registriert: 25.08.2003 - 17:50
Wohnort: nähe München

Beitragvon kryz » 11.02.2004 - 18:14

1. Intel Pentium 4 Mobile:
2400@1,55V -> Power Mode (Verlustleistung)wie ein NW
1600@1,2V im Speedstep
533 MHz FSB und Hyper Threading
Einkauf: 140,00 Eur


wo gibts die dinger? seit wann mit fsb533 und ht? link bitte..

ausserdem ziemlich teuer....
Bild

Benutzeravatar
marumpel
Mutter von Admin
Beiträge: 393
Registriert: 01.10.2002 - 02:00
Wohnort: Genthin (SA)

Beitragvon marumpel » 11.02.2004 - 19:22

Hauptsystem:

HP tc4400 tablet pc

Büro@Home:

Asus P4P800-SE mit CT479
Pentium M 1500 (Banias)
512MB DDR 333
GF4 MX
SB-Live

Wohnzimmer:

Baustelle

Benutzeravatar
kryz
192% Clocker
Beiträge: 2599
Registriert: 25.08.2003 - 17:50
Wohnort: nähe München

Beitragvon kryz » 11.02.2004 - 19:25

und wo hast du den her?
das ist doch nen ganz nen komischer?! im prinzip nen desktop mit ht und speedsteP!?
Bild

Benutzeravatar
Franzose
Oma von Admin
Beiträge: 816
Registriert: 26.01.2003 - 17:56
Wohnort: Hanovre-Brunswick
Kontaktdaten:

Beitragvon Franzose » 11.02.2004 - 19:35

kryz hat geschrieben:und wo hast du den her?
das ist doch nen ganz nen komischer?! im prinzip nen desktop mit ht und speedsteP!?


Das ist doch ein ganz stinknormaler Mobile Intel® Pentium® 4 Processors. :confused:

NICHT zu verwechseln mit einem Intel Pentium 4-M, das ist ein anderer Prozessor! ;)

Im Prinzip ist das eine stinknormale Desktop-CPU mit ein paar Mobilerweiterungen (rudimentäres Speedstep etc.).
Server: Intel Pentium-M 1.60 GHz on DFI i855GME-MGF, 1 GB DDR-333 Kingston ValueRam, Yeon Yang 0420 Cube
Gaming: Intel Pentium-M 1.40GHz @ 1,87GHz on ASUS P4GPL-X, 512 MB DDR-433 Kingston HyperX, GeForce 6800GT, Lian LI PC-62
HTPC: Intel Pentium-M 1.50 GHz [passive] on Ipox 4MTI2H, 512 MB DDR-333 Infineon 3rd, Antec Aria Mini-Cube, VDR with dual DVB-T/-C


Zurück zu „Projekt HTPC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast