P2B-DS -LS Probleme mit Powerleapadaptern

Mainboardprobleme, Tipps & Tricks

Moderatoren: Rio71, MOD-Team

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

P2B-DS -LS Probleme mit Powerleapadaptern

Beitragvon Warp5 » 06.12.2011 - 16:56

Hallo,
seit einigen Jahren betreibe ich meinen Server mit den Asusplatinen der P2B-Serie (-DS -LS -L ). Um den doch lahmen PIII zu ersetzen habe ich mir die bekannten Powerleapadapter PL-iP3 , iP3/T (Rev1.1 -2.0) zugelegt. Mit verschiedenen CPUs (1,3GHz 1,4GHz, der King). Am Anfang funktioniert das auch. ABER nach ca. 9Monaten geben die Adapater - und es sind definitiv die Powerleaps - den Geist auf. Solange bis der Rechner nicht mehr startet (kein Piepen).. Jetzt ein P2B-DS auf 133MHz FSB für den King umgebaut, konnte neues BS auch installieren, aber inzwischen fängt wieder ein Adapter an zu mucken.... :wand:
Was kann das sein? Muss ich beim Einsatz der P2B-Boards was beachten (Spannung, Jumper, BIOS usw.)? Ich habe inzwischen 5Adapter rumliegen - einer geht noch (richtig).
Gruss

Teletobi
Mutter von Admin
Beiträge: 293
Registriert: 23.01.2007 - 10:51
Wohnort: bei FFM

Beitragvon Teletobi » 07.12.2011 - 12:37

Klingt für mich nach Kondensatorenproblem. Die Powerleaps sind die mit der eigenen Spannungsversorgung oder? Geh mal auf 1.3Vcore für die Kings. Auf Standard sollten sie das trotzdem können. Die Asus-P2B waren soweit ich mich erinnere nie auffälig was leakage angeht.
Les mal hier ein wenig im Forum rum, ansonsten go for Upgradeware die bekommen den Saft vom Board. Auch da hilft Undervolting beim Stromsparen. Das P2B-DS ist aber genauso mit 133Mhz out of spec, du solltest unbedingt auch mal mit den alten probieren die mit FSB100 laufen zu lassen, vllt reichts ja für deine Zwecke. Hier gabs mehrere Berichte das einige BX-Boards die 133Mhz gerade im SMP nicht dauerhaft leisten können. BX also gut kühlen und mit 3.5V für RAM und NB probieren.
Viel Glück

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

Beitragvon Warp5 » 07.12.2011 - 19:05

Das Problem zieht sich schon über Jahre hin: beim P2B -LS, D, usw. Die liefen immer mit 100MHz. Nach weniger als einem Jahr (Dauerbetrieb) blieb das System immer häufiger stehen - in immer kürzeren Abständen. Bis ich die originalen PII PIIIs wieder reingebaut habe.Ich habe mir gestern noch einmal die Kondensatoren angeschaut - von der Optik her TipTop.
Im Forum habe ich mich schon umgesehen - bis auf das Parallelproblem habe ich aber nichts gefunden.
Eine ganz dumme Frage: Wie merke ich, bzw kann ich messen, ob die Elkos noch in Ordnung sind? Im eingebauten Zustand......
Aber vielleicht gehe ich mal zu CONRAD und tausche auf den Powerleaps alle Kondensatoren. Soooo viele sind es ja nicht.
Und der Hinweis: ....ansonsten go for Upgradeware .....ist ja nicht schlecht :prost: . Aber eher bekomme ich wahrscheilich Goldstaub.... :wand:

Teletobi
Mutter von Admin
Beiträge: 293
Registriert: 23.01.2007 - 10:51
Wohnort: bei FFM

Beitragvon Teletobi » 07.12.2011 - 19:15

Ich hab glaub vier Stück (UGW Ver.1.1+Kings@1.3V) bei meinen Eltern sogar auf einem P3C-D mit 1GB Rambus (Funktion nach so langer Zeit unbekannt). Könnte ich dir Weihnachten eintüten, bis dahin weile ich aber noch im warmen Spanien...Kannst ja mal überlegen was du dafür noch geben würdest, ist sehr exklusiv!
Ansonsten mit Kondensatortausch hatte ich nie viel Glück in der Vergangenheit ...das BX6 aus dem Parllelhread ist afair Abit die hatten Riesenprobleme mit Elkos!

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

Beitragvon Warp5 » 07.12.2011 - 19:21

Das klingt ja gut :prost: Das Board nützt mir leider nichts - brauche einen ISA-Port, aber die vier Goldstaubartikel....
Fahr mal nach Spanien oder bist Du schon dort? Ich melde mich zu den Feiertagen....

Teletobi
Mutter von Admin
Beiträge: 293
Registriert: 23.01.2007 - 10:51
Wohnort: bei FFM

Beitragvon Teletobi » 08.12.2011 - 12:46

Momentan arbeite ich hier für ein pahr Jährchen. Das Tualatin Hobby ist im Keller der Eltern geblieben...Also einfach ab dem 22ten schreiben!
Da sollte auch noch ein P2B-DS Tipperline sein..werde mal schauen! Nur damit das Paket nicht allzu leer ist! Sonst noch irgendwelche Wünsche? ;-)

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

Beitragvon Warp5 » 08.12.2011 - 17:46

Teletobi hat geschrieben:...Also einfach ab dem 22ten schreiben!

OK, dann per PN :smoke:
Teletobi hat geschrieben:Da sollte auch noch ein P2B-DS Tipperline sein..werde mal schauen!

Oh das wäre natürlich Klasse. Was verstehst Du unter Tipperline: Das Bios wahrscheinlich. Ist das auch schon auf 133MHz umgebaut? Mehr brauche ich nicht. Aber den King mit 100MHz zu betreiben ist doch Majestätsbeleidigung.
Teletobi hat geschrieben: Sonst noch irgendwelche Wünsche? ;-)

ÄÄh, Hmm, Mir fällt nischt ein.. :prost:

Benutzeravatar
CaptainP
370-beiniger Prophet
Beiträge: 2925
Registriert: 06.04.2003 - 22:15
Wohnort: Da wo die A67 lang geht

Beitragvon CaptainP » 09.12.2011 - 16:10

Tipplerline meint den 133fsb mod

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

Beitragvon Warp5 » 10.12.2011 - 09:58

Aha,...
Wenn ich denn Umbau gemacht habe bzw. wenn ich die Kings auf dem P2B laufen lasse: was macht eigentlich das Bios von Tipperline? Ich habs da, aber noch nicht aufgespielt.

Teletobi
Mutter von Admin
Beiträge: 293
Registriert: 23.01.2007 - 10:51
Wohnort: bei FFM

Beitragvon Teletobi » 13.12.2011 - 10:57

Es implementiert die CPUIDs der Tualatins ins Bios. Im Prinzip nur Augenwischerei beim Bootup! Der komplette Tipperline mod war etwas umfangreicher als nur den Jumperaufzulöten. Ich habe soweit ich mich erinnere noch die Spannung für die Dimms erhöht. Hat leider auch nur für 768MB@133Mhz/1GB crasht leider...

Lest selbst: http://tipperlinne.com/p2bmod.html

Viel Spaß!

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

Beitragvon Warp5 » 13.12.2011 - 18:07

Aha, das BIOS hatte ich noch nicht drauf....
Mit den Powerleapadaptern und 133MHz kann ich aber auf 1GB gehen,
Es sind 256MB-Riegel 133MHz (Infineonchips) mit der Bezeichnung (Aufkleber) 40E4-4601-1243207 (hoffentlich ist das nicht nur eine Seriennummer....)

Teletobi
Mutter von Admin
Beiträge: 293
Registriert: 23.01.2007 - 10:51
Wohnort: bei FFM

Beitragvon Teletobi » 13.12.2011 - 18:11

Glücklicher...ob die 133Mhz laufen ist eher vom BX abhängig als vom RAM! Du hast großes Glück! Kühl in gut!

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

Beitragvon Warp5 » 14.12.2011 - 19:42

Habe jetzt mal auf einem Adapter die Elkos ersetzt und er läuft wieder (bis jetzt 30min mit Memtest). Wenn ich mir die Daten der Elkos ansehe ist es auch kein Wunder das die nicht ewig halten :wand:
Für den EEUFC1A222 von Panasonic wird je nach Verkäufer einen Betriebsstundenzahl von 3000 - 5000h angegeben. Toll. Kein Wunder das die im Dauerbetrieb nach 9Monaten ausfallen :wand:
Wie es aussieht ist die Lebensdauer bei 105° benannt - das würde gehen...

Teletobi
Mutter von Admin
Beiträge: 293
Registriert: 23.01.2007 - 10:51
Wohnort: bei FFM

Beitragvon Teletobi » 16.12.2011 - 13:14

Naja normalerweise hast du ja keine 105° im Case ;-) Aber gute halten afaik 200k h bei 105°...Echt schwach von Powerleap, zumal die Slot-T ja auch für Server-CPUs gebaut wurden!

Warp5
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 31
Registriert: 04.12.2011 - 14:28

Beitragvon Warp5 » 17.12.2011 - 11:57

Auf den Powerleaps sind 105° verbaut...
Ich habe jetzt eine Ladung Elkos bestellt und baue meine 7Adapter (soviele haben sich schon angesammelt) komplett um. Mal sehen wie es danach aussieht. Wenn ich keinen Erfolg habe würde ich auf Dein Angebot zurückgreifen. Bis zum 22.12. wird es aber nichts. Wann bist Du das nächste Mal in good old germany ?


Zurück zu „Boards“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste