Ati Radeon 1950 spinnt komplett

Hier geht's um Grafikkarten - Modding, Clocken und Benchmarks

Moderatoren: Rio71, MOD-Team

Intelflüsterer
Mutter von Admin
Beiträge: 469
Registriert: 20.03.2007 - 12:38

Ati Radeon 1950 spinnt komplett

Beitragvon Intelflüsterer » 30.08.2009 - 13:33

Manches mal denkt man sich ja, man könnte über seinen eigenen Schatten springen. Ungestraft. Auch mir kam dieser Gedanke als ich mir für meinen Zweitrechner eine neue Grafikkarte zulegte. Aus Gründen die ich nicht nachvollziehen konnte, war die GeForce TI 4600 nicht mehr zeitgemäß. Da AGP Karten von nVidia aber recht teuer sind griff ich zu einer ATI, getreu der Hoffnung das die Leutchen dort inzwischen Ahnung davon haben, wie man Hardware baut.

Da ich daheim kein Internet habe (derzeit, KDG lässt sich Zeit) musste ich auf einen älteren Treiber zurückgreifen und den einzigen den ich auf einer alten CD noch rumgammeln hatte war der 8.11. Also flux installiert und Rechner neugestartet. Nach dem Neustart blieb der Bildschirm schwarz. Also Treiber deinstalliert (im VGA Modus) und neuinstalliert (unter normalem Windows. Dieses Mal funktionierte es schon besser, der Bildschirm blinkte immer zu (also an, aus, an aus) was meinem alten Röhrenbomber sicher nicht sehr gefiel. Unter Umständen die jeder Beschreibung spotten schaffte ich es dann und konnte den Bildschirm auf 1280x1024x85Hz stellen.

Über den Catalyst müssen Spiele nun auf 85Hz gezwungen werden, da sonst das Bild nur noch als vergrößerter Ausschnitt dargestellt wird. Spiele die in 640x480 laufen bringen den ganzen Rechner zum Absturz (Fallout, Fallout 2, Tie Fighter 95, X-Wing 95 probiert).

Ich habe mir jetzt den AGP Hotfix runtergeladen, der geht angeblich aber nur noch mit 3000er und 2000er Karten. Außerdem noch 9.3 Catalyst. Gibt es sonst irgendwelche Ursachen, warum die Karte nicht so will wie sie soll? Meine Vorurteile gegenüber ATI/AMD finden sich derzeit jedenfalls sehr bestätigt.
__________________
Mein kleiner Rechenpanzer!

Mac Pro 1,1 2x Xeon 5150 2,66GHz; 10GB RAM, 1,5TB HDDATI Radeon 5770; Mac OS 10.6.8; Windows XP SP2

Benutzeravatar
CaptainP
370-beiniger Prophet
Beiträge: 2925
Registriert: 06.04.2003 - 22:15
Wohnort: Da wo die A67 lang geht

Beitragvon CaptainP » 30.08.2009 - 17:34

Hast du mal den Omega Treiber probiert?
Ist zwar älter aber mit dem läuft alles was recht alt ist

Benutzeravatar
Lightspeed
Rechte Hand von Craig Barrett
Beiträge: 1542
Registriert: 01.07.2002 - 02:00

Beitragvon Lightspeed » 31.08.2009 - 03:01

Von "neueren" ATI Karten für AGP, also alles so zwischen 1900er und 3850er kann man nur abraten wegen massiven Treiberproblemen. Was sich hiermit wieder mal bestätigt hat.

GeForce Karten für AGP sind doch nicht (viel) teurer als die Radeons. Eine 6800GT bekommt für 25-40 Euro und eine 7900GS für 50-60 Euro.

Außerdem rauchen die 1900er und 1950er gerne mal ab. Selber beim Kumpel schon erlebt. Seine 1950XT hat kein Jahr gehalten.

Ich hatte bis jetzt nur GeForce-Karten und noch nie ernsthafte Probleme. Treiber installiert. Neu gebootet. Läuft.

Lightspeed
<br>Retro-Gaming-Machine I :<br><br>OPTERON 165 (Denmark) @ 185 @ 1,30 Volt <BR>Arctic Cooling Freezer 64 Pro mit easynova 92mm @ 900rpm<BR>MSI K8N Neo2 Platinum (MS-7025) mit nForce3 Ultra <BR>1024 MB MDT (2 X 512 MB PC-400 DDR3200)<BR>XFX GeForce 7950GT 512MB <BR>Creative Soundblaster Audigy<BR>LITE-ON LTR 48246S<BR>PIONEER DVD-106S<BR>400 Watt Fortron BLUE STORM<BR>Logitech MX700 Cordless Optical Mouse


Retro-Gaming-Machine II :<br><br>Pentium III-S (SL6BY) 1400 @ 1575 MHz @ 1,45 Volt <BR>gekühlt von Thermalright AX7<BR>MSI 815EPT Pro (MS-6337 V5.0) mit i815EP B-Step <BR>512 MB Infineon (2 X 256 MB PC-133 CL2-2-2-5/7)<BR>MSI GeForce 6800GT 256MB <BR>TEAC CD-W516EB<BR>200 Watt Fortron

Intelflüsterer
Mutter von Admin
Beiträge: 469
Registriert: 20.03.2007 - 12:38

Beitragvon Intelflüsterer » 01.09.2009 - 12:21

@Lightspeed:

Das Problem ist, das zwischen 1950Pro, XT usw. und GeForce 6800GT ein deutlicher Leistungsunterschied liegt, WENN sie (die ATI´s) denn mal laufen. Kosten tun aber beide fast das selbe. Ich hab für die ATI 45 Euro bezahlt und sie inzwischen gegen eine 2600XT getauscht. Wenn die auch net so will wie sie soll wirds halt wirklich ne GeForce, aber die 78er Kastraten will ich mir eigentlich nicht antun, da muss dann schon ne Gainward GS++ her. :D
Mein kleiner Rechenpanzer!

Mac Pro 1,1 2x Xeon 5150 2,66GHz; 10GB RAM, 1,5TB HDDATI Radeon 5770; Mac OS 10.6.8; Windows XP SP2

crazy_math
Mutter von Admin
Beiträge: 345
Registriert: 06.03.2009 - 14:45

Beitragvon crazy_math » 01.09.2009 - 12:56

Also ich hatte am Anfang auch Probleme mit meiner Sapphire 2600XT. Immer nach der Treiberinstallation - egal welcher es war - bekam ich einen Bluescreen...sowohl unter Win XP als auch unter Win Vista...Omega Treiber und so habe ich ausprobiert...muss morgen Abend schauen, welche Treiber ich dafür drauf hatte, aber es waren sicher nicht die originalen von der Sapphire CD....hab glaub sogar den Cat 9.6 inkl. CC und dem Quark drauf. War auf jedenfall der HotFix Treiber.

Dann habe ich einmal ein anderes Netzteil verwendet, denn ich hatte zuvor ein NoName 300W NT mit eigentlichen 18A auf der 12V Leitung....

Das neuere von Shuttle 250W und ebenfalls ca. 18A auf der 12V Leitung reingesteckt und siehe da: Keine Probleme mehr...das Ding ist extrem stabil auf einem SB75G2 und auch das MS-9105 kommt problemlos damit klar.

Ob ich Spannung auf Auto lasse oder 1.65 V einstelle, macht keinen Unterschied!

Werde sie aber dann gegen eine 4670 oder 5xxx tauschen, einfach so, aber nur, wenns die endlich mal als SingleSlot gibt...

Also:

Versuch mal ein anderes Netzteil und probier alle 12V Leitungen einzeln durch.

Intelflüsterer
Mutter von Admin
Beiträge: 469
Registriert: 20.03.2007 - 12:38

Beitragvon Intelflüsterer » 01.09.2009 - 13:05

Na ja, mein Netzteil ist eigentlich ein gutes. Bequiet 420W mit über 20A auf der 12er. Hab auch nicht massig Netzteile bei mir rumgammeln. ;) Na ja, irgendwo liegt noch ein Xilence 520W, aber dem trau ich soweit wie ich meinen Citroen werfen kann...
Mein kleiner Rechenpanzer!

Mac Pro 1,1 2x Xeon 5150 2,66GHz; 10GB RAM, 1,5TB HDDATI Radeon 5770; Mac OS 10.6.8; Windows XP SP2

crazy_math
Mutter von Admin
Beiträge: 345
Registriert: 06.03.2009 - 14:45

Beitragvon crazy_math » 01.09.2009 - 13:19

Auf jedenfall lässt sich sagen, dass die Treiberprobleme inzwischen kein Hinderniss mehr darstellen. Die sind durchwegs sehr gut geworden, auch wenn für die 4xxx Serie noch nichts brauchbares draussen ist, wird sich das mit der Zeit schon ergeben.

Ist es das Teil in der Sig? Wenn Ja: Mal nur mit 1 Speicherriegel starten.

Main: NBs: x200, MacBook Pro 15"
Server: MS-9105, 2xP3-S1.52GHz, 3GB RAM, FX3000
Fun: Prescott 3.4GHz G1 @1.05V, S478, SB75G2, 2GB, HD3850AGP
Fun: Dual P-MMX 200MHz, GB DX586, 128MB RAM, Voodoo3 PCI, Win NT4/95
Fun: 939A790GMH, X2 3800+ @2x2.8GHz, 1.5GB RAM WinXP
WinME: MegaLine 17" NB mit P4 2.8GHz, 512MB, ATI9000

Benutzeravatar
Lightspeed
Rechte Hand von Craig Barrett
Beiträge: 1542
Registriert: 01.07.2002 - 02:00

Beitragvon Lightspeed » 02.09.2009 - 02:43

@ Intelflüsterer

Also 4 RAM-Riegel in einem Board sind IMMER schlecht für die Stabilität. Wenn dann noch overclocked wird, können schon mal lustige Fehler entstehen. Also, entweder 2x512MB oder 2x1GB. Alles andere taucht nix !

Ja, von den 78xx GeForce Karten kann man nur abraten. In meiner Sig habe ich die schnellste GeForce-AGP-Karte der Welt. Ist also auch schneller als die Gainward 7800GS+ (mit G71 Chip).

Eine 6800GT kann man leistungsmäßig auch nur mit der X800XT/X850XT vergleichen. Für eine X1950Pro/XT muss dann der G71 (79xxer GeForce) herhalten.

Ein gutes NT ist DAS wichtigste Teil in einem PC ! Xilence und LC-Power NTs sind einfach nur Schrott.

Lightspeed
<br>Retro-Gaming-Machine I :<br><br>OPTERON 165 (Denmark) @ 185 @ 1,30 Volt <BR>Arctic Cooling Freezer 64 Pro mit easynova 92mm @ 900rpm<BR>MSI K8N Neo2 Platinum (MS-7025) mit nForce3 Ultra <BR>1024 MB MDT (2 X 512 MB PC-400 DDR3200)<BR>XFX GeForce 7950GT 512MB <BR>Creative Soundblaster Audigy<BR>LITE-ON LTR 48246S<BR>PIONEER DVD-106S<BR>400 Watt Fortron BLUE STORM<BR>Logitech MX700 Cordless Optical Mouse





Retro-Gaming-Machine II :<br><br>Pentium III-S (SL6BY) 1400 @ 1575 MHz @ 1,45 Volt <BR>gekühlt von Thermalright AX7<BR>MSI 815EPT Pro (MS-6337 V5.0) mit i815EP B-Step <BR>512 MB Infineon (2 X 256 MB PC-133 CL2-2-2-5/7)<BR>MSI GeForce 6800GT 256MB <BR>TEAC CD-W516EB<BR>200 Watt Fortron

Benutzeravatar
elector
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 25
Registriert: 02.05.2009 - 00:42
Wohnort: Hamburg

Beitragvon elector » 25.09.2009 - 23:47

ATI/AMD kann schon Grafikkarten bauen, auch ziemlich gute, wie ich finde. Bisher habe ich aber derart schlechte Erfahrungen mit den Treibern gehabt, dass ich mir bis auf weiteres keine ATI/AMD Karte mehr besorgen werde.
Die Auflistung der Komplikationen und Probleme, die ich damit gehabt habe, spotten ebenso jeder Beschreibung.
Ich habe die 1950XT (davor die 9800XT) - und heizen tut die wirklich wie nichts Gutes. Trotz serienmäßigem Monsterkühler aus reinem Kupfer geht die unter Last an die 100°C. Kann schon verstehen, dass die bei manchen schon abgeraucht ist. Da ich aber eh' mein PC immer offen habe, denke ich, dass es bei mir wohl noch so gerade gehen wird. Und Strom saugt sie auch dementsprechend: Mit Billig-VGA zieht der PC 80W, mit der 1950XT auch gerne mal an 330W (bei extremer 3D-Auslastung) - ein paar 3D-Anwendungen starte ich deswegen erst gar nicht, weil laut Spezifikation mein NT nur 200W auf der 12V-Schiene schafft - da hab' ich denn Schiss, dass ich was schrotte. :burn:
Die 330W werden auch nicht auf Anhieb erreicht, sondern erst nach einer gewissen Zeit, nach der die Bauteile wohl schon so heiß geworden sind, dass an ihnen eine noch höhere Verlustleistung anfällt.

Ich habe noch eine Frage zur GeForce 7950GT:
Habe irgendwo gelesen, dass die nur AGP x8 mitmacht und auf AGP x4 Boards (wie meinem TUSL2-C) nicht läuft. Laut AGP Spezifikation sollte sie dies aber tun. Was ist nun richtig?
Ich überlege, auf die umzusteigen, da sie ja nur wenig langsamer ist, wohl etwas weniger Strom verbrauchen wird und vor allem sehr interessante Treiberfunktionen bietet (eingebetteter Support für Stereo-Ausgabe, Treiberhack für Quad-Buffer) und auch noch von älteren Betriebssystemen erkannt wird.

Passt inhaltlich finde ich schon zum Topic, deshalb hab' ich jetzt kein neuen Thread aufmachen wollen ...


Gruß

elector

Benutzeravatar
Lightspeed
Rechte Hand von Craig Barrett
Beiträge: 1542
Registriert: 01.07.2002 - 02:00

Beitragvon Lightspeed » 26.09.2009 - 03:03

Mein Kumpel, dem seine X1950XT abgeraucht ist, hat sich auch über den heißen Abgasstrahl beschwert der hinten raus kam. In dem Zimmer war es dann immer schön mollig warm :D

Auf jeden Fall kauf der nie wieder eine ATI/AMD Radeon Karte !


So viel wie ich weiss, ist AGPx8 abwärtskompatibel zu AGPx4. Bei meinem AGPx8 Board kann ich im Bios auch AGPx4 auswählen.

Eine 7950GT braucht 20A auf der 12V Leitung. Eine X1950XT hingegen benötigt 36A (ja, 36 Ampere !) mittels 2 Stromanschlüsse. Die GF7 Reihe benötigt nur 1 Stromanschluß. TDP ist so ca. bei 80 Watt und warm wird sie unter 3D Last ca. 75 C°. Bei mir läuft sie auch unter Win98SE mit einem hacked Treiber. Bis jetzt liefen alle Spiele unter XP Pro einwandfrei mit einem Treiber vom Januar 2009. Solange keine Probleme auftreten, werde ich den Treiber auch nicht aktualisieren. Mein Kumpel, der eine 4850 hat, installiert jeden neuen Catalyst-Treiber der rauskommt und hofft das dieser dann besser ist als der Vorgänger. Aber auch er hat durch blicken lassen, das seine nächste Grafikkarte wohl eine GeForce werden wird. Er hat einfach keinen Bock mehr auf den Radeon-Treiber Murks. Und das sagt er als eingefleischter Radeon-Fan !

Lightspeed
<br>Retro-Gaming-Machine I :<br><br>OPTERON 165 (Denmark) @ 185 @ 1,30 Volt <BR>Arctic Cooling Freezer 64 Pro mit easynova 92mm @ 900rpm<BR>MSI K8N Neo2 Platinum (MS-7025) mit nForce3 Ultra <BR>1024 MB MDT (2 X 512 MB PC-400 DDR3200)<BR>XFX GeForce 7950GT 512MB <BR>Creative Soundblaster Audigy<BR>LITE-ON LTR 48246S<BR>PIONEER DVD-106S<BR>400 Watt Fortron BLUE STORM<BR>Logitech MX700 Cordless Optical Mouse





Retro-Gaming-Machine II :<br><br>Pentium III-S (SL6BY) 1400 @ 1575 MHz @ 1,45 Volt <BR>gekühlt von Thermalright AX7<BR>MSI 815EPT Pro (MS-6337 V5.0) mit i815EP B-Step <BR>512 MB Infineon (2 X 256 MB PC-133 CL2-2-2-5/7)<BR>MSI GeForce 6800GT 256MB <BR>TEAC CD-W516EB<BR>200 Watt Fortron

grandmasterw
Secontighty Master
Beiträge: 9219
Registriert: 01.07.2002 - 02:00
Wohnort: Wien Heatsink

Beitragvon grandmasterw » 26.09.2009 - 07:06

Also ich bin begeistert von meiner HD 4670. Die Treiber sind schon ein halbes Jahr alt, und ich bin zu faul zum tauschen, weil eh alles geht. Die Karte braucht im Idle (angeblich) 10 Watt, mein ganzer Rechner ohne TFT im Idle (gemessen) 65 Watt.
Ne Geforce kauf ich erst wieder, wenn die was ordentliches in meinem Preissegment <100 Euro anbieten. Da gibts von nVidia im Moment nix unveraltetes.
Aktueller Fotowettbewerb: Thema: Frühling :: Einsendeschluss: 21.6.2008 ::
Bist du ein Siegertyp? Finds raus! :: Team Tualatin

Benutzeravatar
IntelRulez
Oma von Admin
Beiträge: 913
Registriert: 04.05.2004 - 18:51

Beitragvon IntelRulez » 26.09.2009 - 08:43

bei ATI ist es leider so das sie zwar AGP am markt haben, auch die schnellsten karten, aber diese nicht supporten weil zu kleiner kundenkreis.
Den mastschweinen die geld in AGP investieren kann man >30% mehr aus den Rippen leiern und sie danach beim schlachter lassen.
Momentan scheinen sie sich mehr auf ein (schlechtes) neues design für W7 und Vista zu konzentrieren als auf treiber für ältere karten/AGP. Ich sag nur stromspardesaster HD 48XX, µRuckler, dauerbrenner bugs (aktuell Anno z.b.), Catalyst AI qualitätsminderer usw.
Aber hauptsache ein neues CCC
Nie wieder PC!
iMac 27" 2013 512GB SSD
Mac Book Pro 15" 2012 512GB SSD
iPhone 5 16GB Black
iPhone 6 64GB Spacegrey
iPad Air 16GB Spacegrey

crazy_math
Mutter von Admin
Beiträge: 345
Registriert: 06.03.2009 - 14:45

Beitragvon crazy_math » 26.09.2009 - 10:24

Hm also ich hatte anfangs auch über die Treiber geflucht bei meiner HD 2600XT AGP...bis ich dann gemerkt hatte, dass es am NT lag.

Was ich erstaunlich ist, dass beide Grafikkartenhersteller beim gleichen Hersteller fertigen lassen...das da anscheinend doch ein riesiger qualitativer Unterschied besteht kann ich fast nicht glauben.

Evtl sparen ja auch die Hersteller am falschen Ende...gab/gibt doch bei Nvidia diese pfeifenden Kondensatoren...

Das Problem ist halt der Geiz ist geil Rhythmus...wehe eine Karte ist 5 Euro teurer als die genau gleiche, hätte aber deutlich besser Bauteile verwendet: Sie wird nicht gekauft, weil sie sooooooooo viel teurer ist...

Und wenn die Leute nur noch billig kaufen wird halt nur noch ganz billig hergestellt.

Betreffend 7950GT AGP: Viel Spass. Unter 70-100Euro wird das nix:-) Die Karte ist sicher sehr gut, aber man muss halt wissen, ob man das tuhen will...ich kauf mir die 4670 AGP auch nur zum Spass:-) Die kommt anfang Oktober und wird dann gebencht und gequält bis sie nicht mehr kann...

Zum Spielen habe ich mein MB PRO und das reicht zumindest mir...hoffe das OFP 2 damit noch läuft...

Main: NBs: x200, MacBook Pro 15"
Server: MS-9105, 2xP3-S1.52GHz, 3GB RAM, FX3000
Fun: Prescott 3.4GHz G1 @1.05V, S478, SB75G2, 2GB, HD3850AGP
Fun: Dual P-MMX 200MHz, GB DX586, 128MB RAM, Voodoo3 PCI, Win NT4/95
Fun: 939A790GMH, X2 3800+ @2x2.8GHz, 1.5GB RAM WinXP
WinME: MegaLine 17" NB mit P4 2.8GHz, 512MB, ATI9000

grandmasterw
Secontighty Master
Beiträge: 9219
Registriert: 01.07.2002 - 02:00
Wohnort: Wien Heatsink

Beitragvon grandmasterw » 26.09.2009 - 11:06

Jo, ne AGP-Karte würd ich sowieso nimmer kaufen. Da würd ich eher ein Tualatin-Board mit PCI-Express kaufen. AGP ist der total verhunzte Standard. Vier Geschwindigkeiten, drei Spannungen, AGP Pro, Sideband-Adressing, FastWrites. Zusammengeschustertes Trial and Error Engineering.
Aktueller Fotowettbewerb: Thema: Frühling :: Einsendeschluss: 21.6.2008 ::

Bist du ein Siegertyp? Finds raus! :: Team Tualatin

Benutzeravatar
elector
Kongred fast mein Mutter
Beiträge: 25
Registriert: 02.05.2009 - 00:42
Wohnort: Hamburg

Beitragvon elector » 26.09.2009 - 12:22

Lightspeed hat geschrieben:Mein Kumpel, dem seine X1950XT abgeraucht ist, hat sich auch über den heißen Abgasstrahl beschwert der hinten raus kam. In dem Zimmer war es dann immer schön mollig warm :D

Vielleicht geht ja die 1950XT als grafikfähiges Strahltriebwerk in die Geschichte ein. Und desinfizieren tut sie auch: Keine Erreger in der Luft überleben diesen Hitzekanal. Also immer schön heftige 3D-Anwendungen laufen lassen, dann haben nämlich auch nervige Insekten, die in die Ansaugzone des Radeon-Turbokompressors geraten, ausgesurrt.

Lightspeed hat geschrieben:So viel wie ich weiss, ist AGPx8 abwärtskompatibel zu AGPx4. Bei meinem AGPx8 Board kann ich im Bios auch AGPx4 auswählen.

So viel ich weiss, ist das auch so, aber ich habe eben auch schon das Gerücht gehört, dass die 7950GT das eben nicht tun soll, aus welchen Gründen auch immer. Du hast doch eine. Funktioniert die auf dem i815EP (der nur AGPx2 und AGPx4 bereitstellt) ?

Lightspeed hat geschrieben:Eine X1950XT hingegen benötigt 36A (ja, 36 Ampere !) mittels 2 Stromanschlüsse.

Das kann so nicht stimmen. Mein Gesamtsystem verbraucht bei maximaler Auslastung höchstens 330W (aus der Steckdose!). Auch würde ansonsten mein Netzteil schon längst abgeraucht sein. Kann höchstens sein, dass eine spezielle Software, die einzig und allein den Sinn hat, alle Recheneinheiten auf der GPU gleichzeitig maximal auszulasten, solche Werte bringt. Die sind aber dann in der Praxis nicht erreichbar.

Falls sich 7950GT und AGPx4 vertragen, erwäge ich ernsthaft den Umstieg.


Gruß

elector


Zurück zu „Grafikkarten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast